Wie schaffen wir ein Klima ohne Vorurteile?

Antworten gibt die 5. Konferenz für Vielfalt in der Arbeitswelt am 10. und 11. November 2016 in Berlin

Wirtschaft braucht Vielfalt. Die DIVERSITY behandelt als einzige Fachkonferenz in Deutschland alle Diversity-Dimensionen. Geschlecht, Nationalität, ethnische Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexuelle Orientierung und Identität. Im Mittelpunkt stehen die praktischen Erfahrungen von Organisationen und Unternehmen: Welche Instrumente haben sich bewährt? Welche Trends bestimmen die Arbeitswelt der Zukunft?

Wir freuen uns auf folgende Referentinnen und Referenten:

  • Manuela Schwesig
    Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

  • Armin von Buttlar
    Vorstand
    Aktion Mensch

  • Ana-Cristina Grohnert, Managing Partner Talent, Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Vorstandsvorsitzende Charta der Vielfalt e. V.

  • Dr. Astrid Biele Mefebue, Koordination Lehre und Grundlagenforschung, Georg-August-Universität Göttingen/ Sozialwissenschaftliche Fakultät/ Institut für Diversitätsforschung

  • Prof. Dr. Isabell M. Welpe, Lehrstuhl für Strategie und Organisation, Technische Universität München

  • Domingos de Oliveira
    Online Redakteur
    Aktion Mensch

  • Urte Herrmann, Projektleiterin im Team Online-Plattformen, Aktion Mensch

  • Hans W. Jablonski, Diversity Experte & Berater, jbd business diversity

  • Albert Kehrer, Diversity & Change Experte

  • Nadja Ullrich, Projektleiterin im Team Strategie und Inklusion, Aktion Mensch

  • Prof. Dr. Barbara Sieben, Professorin für Personalpolitik, Helmut Schmidt Universität, Universität der Bundeswehr Hamburg

  • Dr. Günther Vedder
    Leibnizg Universität Hannover, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Institut für interdisziplinäre Arbeitswissenschaft

  • Aletta Gräfin von Hardenberg

    Geschäftsführerin des Vereins Charta der Vielfalt e.V.


Neben Keynotes aus Politik und Wirtschaft bietet die Konferenz vier praxisorientierte Workshops:

1. Nudging - Unconscious Bias überlisten
Dieser Workshop wird ermöglicht von der Siemens AG.

2. Mal wieder daneben gegriffen? Wie Sie mit ausgewogener Sprache und angemessenen Sprachbildern mehr erreichen

3. Zeitreise Diversity: 2006 - 2016 - 2026

4. An alle Kunden denken - Warum barrierefreie Angebote unternehmerisch sinnvoll sind
Dieser Workshop wird ermöglicht von der Aktion Mensch e.V.

Zu den Workshop


Visions of Diversity – 5 Wissenschaftler x 10 Minuten

Wie sieht die Arbeitswelt der Zukunft aus? Welche Chancen und Herausforderungen ergeben sich daraus für das Diversity Management? Wissenschaftler und Vordenker präsentieren ihre Kernthesen in kurzen Vorträgen für die Arbeitswelt der Zukunft?

Die Visions of Diversity werden ermöglicht von der Daimler AG.

Diversity-Debatte – unterhaltsamer Schlagabtausch mit Tempo und Argumenten

Bei diesem Format stehen sich zwei Parteien zum unterhaltsamen und sportlichen Schlagabtausch von Argumenten gegenüberr. Das Publikum wählt zwei von vier vorgeschlagenen Streitfragen für die Live-Debatte auf der Bühne aus. Es debattieren jeweils vier Personen (zwei pro, zwei contra - keine Teams) über die Streitfragen, nach festen Regeln und auf Zeit. Die Streitfragen behandeln jeweils ein aktuelles Thema aus der allgemeinen Diversity-Diskussion (z.B. Brauchen wir eine gesetzlich vorgeschriebene Frauenquote?). Die Debattanten kommen vom Verein "Berlin Debating Union e.V." und sind geübt im schnellen Schlagabtausch mit Argumenten.

Hier finden Sie das Programm der Diversity-Konferenz


Impressionen der Diversity-Konferenz 2015

 

Über uns

Die Diversity-Konferenz wird gemeinsam von Tagesspiegel und Charta der Vielfalt seit 2012 veranstaltet. Die Konferenz hat sich als unabhängige Plattform für Austausch und Innovation etabliert. In jedem Jahr erwarten wir über 300 Akteurinnen und Akteure aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft.

Die Charta der Vielfalt ist eine unabhängige Initiative der Wirtschaft, die 2.300 Unternehmen und Institutionen unterzeichnet haben. Ziel ist es, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das frei von Vorurteilen ist. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen Wertschätzung erfahren – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität. Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel ist Schirmherrin.

Der Tagesspiegel ist das Leitmedium der Hauptstadt. Er erreicht täglich über 331.000 Menschen und hat mit 54 Prozent die mit weitem Abstand höchste Reichweite bei Politik-Entscheidern in Berlin. Online ist er mit 2,7 Millionen Besuchern auf Platz eins unter den Berliner Nachrichten-Websites.


Partner Logos