Save the Date DIVERSITY 2018

Die diesjährige Diversity-Konferenz ist geplant für den 22. und 23. November 2018.

Details folgen in Kürze.

 

Impressionen der Diversity-Konferenz 2017

 

     

    Pressespiegel

    Diversity-Beilage 2017 (Der Tagesspiegel, 16. November 2017) (pdf)

    Titelseite im Tagesspiegel am 17. November 2017 (pdf)

    Berichterstattung im Tagesspiegel am 17. November 2017 (pdf)

    Berichterstattung im Tagesspiegel am 18. November 2017 (pdf)

    Berichterstattung in der Nordwest Zeitung

     

    Hier geht es zum Queerspiegel

    Hier geht es zur Tagesspiegel-Themenseite

     

    Über uns

    Die Diversity-Konferenz wird gemeinsam vom Verlag Der Tagesspiegel und der Charta der Vielfalt seit 2012 veranstaltet. Die Konferenz hat sich als unabhängige Plattform für Austausch und Innovation etabliert. In jedem Jahr erwarten wir über 300 Akteur*innen aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft.

    Die Charta der Vielfalt ist eine unabhängige Initiative der Wirtschaft, die über 2.600 Unternehmen und Institutionen unterzeichnet haben, dahinter stehen mehr als 9,3 Mio Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Ziel ist es, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das frei von Vorurteilen ist. Alle Mitarbeiter*innen sollen Wertschätzung erfahren – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität. Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel ist Schirmherrin.

    Der Tagesspiegel ist das Leitmedium der Hauptstadt. Er hat die höchste verkaufte Auflage aller Zeitungen in der Hauptstadtregion mit seit über zehn Jahren wachsendem Marktanteil. Der Tagesspiegel zählt zu den meistzitierten Zeitungen Deutschlands und erreicht mehr Hauptstadt-Politikentscheider als alle überregionalen Abozeitungen zusammen. Der Tagesspiegel verzeichnet in den letzten IVW-Erhebungen mit einem leichten Wachstum der verkauften Auflage eine der besten Auflagenentwicklungen aller deutschen Zeitungen. (Quelle: IVW) Redaktion und Verlag werden kontinuierlich erweitert, um den Herausforderungen des Medienmarktes mit Innovationen zu begegnen. Der Tagesspiegel gehört – wie die Zeit, das Handelsblatt und die Wirtschaftswoche zur DvH Medien GmbH von Dieter von Holtzbrinck.