Workshops

1. Nudging ­– Unconscious Bias überlisten

Immer mehr Unternehmen erkennen, dass sich unbewusste Vorurteile negativ auf ihre wirtschaftliche Entwicklung auswirken. Doch wie kann man wirksam gegensteuern? Beim Nudging werden positive Anreize gesetzt, die das Verhalten auf vorhersagbare Weise beeinflussen ­– ohne dabei auf Verbote und Gebote zurückzugreifen oder ökonomische Anreize verändern zu müssen.

Der Workshop wird in englischer Sprache durchgeführt.

Workshopleitung: Lisa Kepinski, Founder & Director, Inclusion Institute

Der Workshop wird ermöglicht durch die Siemens AG.

2. Mal wieder daneben gegriffen? Wie Sie mit ausgewogener Sprache und angemessenen Sprachbildern mehr erreichen

Es passiert oft und ohne Absicht: Menschen einzelner gesellschaftlicher Gruppen – zum Beispiel Frauen, Menschen mit Behinderung, Menschen aus Einwandererfamilien – fühlen sich durch unangemessene Sprache oder Bildwahl ausgeschlossen oder sogar abgewertet. Eine Kommunikation, die "danebengreift", verdeutet somit wertvolles Potenzial. Sei es im Unternehmen oder auf gesellschaftlicher Ebene. Der Workshop sensibilisiert dafür, die eigene Kommunikation auch durch die Augen der Zielgruppen zu betrachten. Er zeigt, wie es gelingt, Kommunikation so zu gestalten, dass sie alle Zielgruppen erreicht.

Workshopleitung: Konstantina Vassiliou-Enz, Geschäftsführerin, Neue Deutsche Medienmacher e.V.; Jochen Pett, Seniorberater für Arbeitgeberkommunikation, Fink & Fuchs Public Relations AG

3. Zeitreise Diversity 2006 ­– 2016 ­– 2026

Diversity ist kein Sprint, sondern ein Marathon. Vor 10 Jahren wurde die Charta der Vielfalt gegründet. Was ist seitdem passiert? Wie hat sich das Thema verbreitet? Gibt es regionale Unterschiede? Und vor allem, welche Bedeutung wird Diversity in einer Arbeitswelt 4.0 haben, die von Digitalisierung und demografischem Wandel geprägt ist? Braucht es Diversity 4.0?

Workshopleitung: Hans Jablonski, Diversity Experte & Berater, jbd business diversity; Albert Kehrer, Diversity & Change Experte; Corina Christen, Charta der Vielfalt e.V.

4. An alle Kund*innen denken ­– Warum barrierefreie Angebote unternehmerisch sinnvoll sind

Der Workshop zeigt anhand von Beispielen, welche Chancen in der barrierefreien Gestaltung der Kundenkommunikation für Unternehmen liegen. Dazu gehören barrierefreie Webseiten, Bestellformulare, Apps und andere Kommunikationsmittel. Aber auch von möglichst vielen Menschen verwendbare Produkte gemäß dem Konzept „Design for all“. Zugänglichkeit von Gebäuden ist ein weithin bekannter Aspekt von Barrierefreiheit. Mit den Kund*innen oder potenziellen Kund*innen in einer allgemein verständlichen Sprache zu kommunizieren aber noch nicht so im Fokus.

Der Workshop wird unterstützt von der Aktion Mensch e.V.

Workshopleitung: Domingos de Oliveira, Online Redakteur; Urte Herrmann, Projektleiterin im Team Online-Plattformen; Nadja Ullrich, Projektleiterin im Team Strategie und Inklusion; Aktion Mensch e.V.

 

Hinweis zu den Workshops

Die vier Workshops laufen parallel an drei Terminen und werden jeweils wiederholt. Sie haben daher die Möglichkeit, drei aus vier zu wählen. Bei der Akkreditierung können Sie sich für die Workshops eintragen.