Workshops


1. Expertengespräch: Digitalisierung und Diversity – Arbeit 4.0

Die Digitalisierung verändert die Arbeitswelt für alle Arbeitnehmer. Für bestimmte Gruppen jedoch bietet sie besondere Chancen und Risiken. Auf welche Konflikte müssen sich Unternehmen einstellen, und wie können sie sie im Sinne der Vielfalt lösen?

Je drei Spezialistinnen oder Spezialisten geben je 20 Minuten Input zum Thema aus ihrer Sicht. Anschließend moderiert Sascha Klettke, Chef vom Dienst beim Tagesspiegel Politikmonitoring, eine kurze Diskussionsrunde. Der Expertentalk findet parallel zu den Workshops statt und dauert je 1,5 Stunden, es treten in jeder Runde unterschiedliche Rednerinnen und Redner auf:

Donnerstag, 10:00 Uhr:

Dr. Kira Marrs, Wissenschaftlerin, Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung
Benjamin Mikfeld, Abteilungsleiter „Grundsatzfragen des Sozialstaats und der sozialen Marktwirtschaft“, Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Monika Wienbeck, Wirtschaftsweiber

Donnerstag, 14:00 Uhr:

Adél Holdampf-Wendel, Bitkom
Dr. Kira Marrs
, Wissenschaftlerin, Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung
Monika Wienbeck, Wirtschaftsweiber

Freitag, 11:45 Uhr:

Dr. Katrin Cholotta, Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Dr. Markus M. Grabka
, Senior Researcher, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung Berlin
Monika Wienbeck
, Wirtschaftsweiber


2. Workshop: Diversity & Inclusion – Erfolgsfaktor mit Grenzen!? 

Vielfalt ist ein Erfolgsfaktor. Das gilt nach wie vor unbestritten. Aber zunehmend macht das Thema Diversity Grenzerfahrungen und muss sich vorwerfen lassen, Political Correctness, Gleichmacherei oder Verbote zu forcieren. Die Diskussion um die Grenzen von Diversity wird zuweilen sehr emotional, lautstark und öffentlich geführt. Woher und von wem kommt diese Kritik?

In diesem Workshop wird dieses aktuelle Phänomen auf den Punkt gebracht. Zusammen mit Ihren Erfahrungen beleuchten wir die aktuellen Herausforderungen von Diversity & Inclusion und wie damit umgegangen werden kann. Und Sie bekommen Hinweise, wie Sie sich – auch persönlich – zu Diversity & Inclusion positionieren können. 

Workshopleitung:
Hans Jablonski
, Diversity Experte & Berater, jbd business diversity
Sandra Hackethal, Change & Diversity Expertin, jbd business-diversity
Karen Harland
, Projektleiterin (Gender) Diversity, Volkswagen AG
Elke Heitmüller, Leiterin Diversity und Frauenförderung, Volkswagen AG

Dieser Workshop wird ermöglicht durch Volkswagen.


3. Workshop: Wir brauchen mehr als eine App – Train-The-Trainer zur Vermittlung interkultureller Kompetenz im Betrieb

Kulturelle Integration braucht Zeit, Geduld und Motivation – insbesondere im Arbeitsumfeld. Voraussetzung für das Gelingen von Integration ist, dass Führungskräfte und Mitarbeiter*innen gut auf die interkulturelle Zusammenarbeit vorbereitet sind, um neue Kolleg*innen aus anderen Kulturen aktiv zu unterstützen. Was brauchen Mitarbeiter*Innen, um den Integrationsprozess vor Ort, mögliche Konfliktfelder und kultursensible Lösungswege positiv gestalten zu können? Der interaktive Workshop verbindet Konzepte zur Interkulturalität mit betrieblichen Erfahrungen und gibt einen Einblick in die Praxis der Flüchtlingsintegration bei der Deutschen Bahn.

Workshopleitung:
Nicole Schneider
, Diversity-Managerin, Deutsche Bahn AG
Ulrike Stodt, Grundsätze Mitarbeiterentwicklung, Deutsche Bahn AG

Dieser Workshop wird ermöglicht durch Deutsche Bahn.

4. Workshop in the Box – Neue Methoden im Diversity-Training

„It‘s the mix that matters“. Der interaktive Workshop zeigt am Beispiel von Airbus neue Trainingsmethoden aus dem Bereich Self-facilitation und erfahrungsorientiertes Lernen. Schnell und mit geringem Aufwand kann hierdurch Bewusstsein geschaffen und die Verbreitung im Unternehmen vorangetrieben werden. Den besonderen Rahmen bilden mehrere Stationen des DiversityParcours(R), eine interaktive Wanderausstellung des Instituts für Diversity Management, die zum Selbstlernen und eigenständigen Entdecken des Themas Diversity anregt.

Workshopleitung:
Dr. Miryam Budde, Culture Evolution, Airbus Defence and Space
Nadine Harrison, Inclusion & Diversity National Leader, Airbus Operations
Kathrin S. Trump, Institut für Diversity Management

Dieser Workshop wird ermöglicht durch Airbus.

5. Workshop: Wie Inklusion gelingt – Aktionsplan statt Aktion ohne Plan 

Noch immer ist es nicht selbstverständlich, dass in Unternehmen Menschen mit und ohne Behinderung gleichberechtigt zusammenarbeiten und gleichermaßen wertgeschätzt werden. Inklusion bedeutet, ein Umfeld zu schaffen, in dem das Einbringen der Einzigartigkeit zur Normalität wird und diese Vielfalt den Unternehmenserfolg unterstützt. Der Workshop zeigt, wie Unternehmen die UN-Behindertenrechtkonvention mit Hilfe eines Aktionsplans umsetzen können und stellt die wichtigsten Maßnahmen vor – viele davon lassen sich auch auf andere Beschäftigtengruppen übertragen.

Workshopleitung:
Denise Hottmann
, Head of CoE Diversity & Inclusion Germany, Boehringer Ingelheim Deutschland
Olaf Guttzeit, Head of CoE Life Balance & Disability Management; Konzernschwerbehindertenbeauftragter des Arbeitgebers, Boehringer Ingelheim Deutschland
Hermann Reimann, Boehringer Ingelheim Deutschland
Frank Rusko
, Leitung Social Affairs, Diversity & Inclusion (HR); Beauftragter des Arbeitsgebers für Menschen mit Behinderung, Sanofi in Deutschland

Dieser Workshop wird ermöglicht durch Boehringer Ingelheim Deutschland und Sanofi in Deutschland.

    Partner Logos